Aktuelle Zeitschrift

LOG IN 180: Die Digitale Gesellschaft

LOG_IN_180_2015_TitelDas vergangene Wissenschaftsjahr 2014 stand unter dem Motto ,,Die digitale Gesellschaft“. Dabei wurden drei inhaltliche Schwerpunkte gesetzt: das digitale Miteinander, die digitale Wirtschaft und das digitale Wissen. Da das Motto dieses Wissenschaftsjahrs zugleich das Thema des vorliegenden LOG-IN-Heftes ist, sollen hier – sozusagen als Nachlese – einige Themen daraus aufgegriffen werden, insbesondere solche, die die informatische Bildung betreffen. Allerdings war in dem vergangenen Jahr zu beobachten, dass von den meisten Beteiligten die Begriffe ,,Informatikunterricht“ und ,,informatische Bildung“ sorgsam vermieden wurden. Dafür wurde verlangt, dass ,,Coding“, ,,Digitalbildung“ oder ,,Medienbildung“ verpflichtend in die Schule kommen solle. Was tatsächlich von Bedeutung für eine digitale Gesellschaft ist, muss daher noch weiter diskutiert werden.Heft im eShop kaufen

Inhalt

Thema

Aspekte einer digitalen Gesellschaft –
Eine Gesellschaft digitaler Ureinwohner,
digitaler Einwanderer und digitaler Ignoranten
von Bernhard Koerber

Digitale Medien in der Schule: in medio virtus
von Christian Spannagel

Die dunkle Seite der Macht
von Andrea Knaut und Jörg Pohle

Schule in der digitalen Gesellschaft –
Warum wir neu lernen müssen
und wie uns das dreifach überherausfordert
von Jöran Muuß-Merholz

Aus Wissenschaft und Praxis

Die Digitalisierung der Wissenschaft
oder: 87 105 115 115 101 110 115 99 104 97 102 116
von Leif Kramp

Praxis & Methodik

Datenschutz in sozialen Netzwerken
von Stefan Weber

Simulationen – unendliche Breiten
von Jochen Barwind, Rüdiger Berlich, Jörg Hilpert,
Ivan Kondov, Peter Lürßen und Almut Zwölfer

Werkstatt – Experimente & Modelle:
Digitalisierung – Die Grundlage der digitalen Gesellschaft
von Jürgen Müller

Computer & Anwendungen

 Alte Begriffe neu entdeckt: Der Absatz

DV in Beruf & Alltag:
Warum und wie als Informatiklehrkraft twittern?

 

Register LOG IN 2012-2014 (Hefte 174-179)

In LOG IN finden Sie exakt ausgearbeitete Unterrichtseinheiten oder Unterrichtssequenzen mit Arbeitsbogen, Kopiervorlagen und sonstigem Unterrichtsmaterial sowie Anregungen zur Eigengestaltung von Unterricht mit fundierten Hintergrundinformationen.

Bildungsstandards Informatik

Mit den Grundsätzen und Standards für die Informatik in der Schule wendet sich die Gesellschaft für Informatik e. V. an Informatiklehrerinnen und -lehrer, an Entscheidungsträger in der Bildungsadministration und an diejenigen, die Informatiklehrkräfte in Universitäten oder Studienseminaren ausbilden. Ziel ist es, eine zeitgemäße und fachlich substanzielle informatische Bildung in den Schulen zu befördern. LOG IN veröffentlicht regelmäßig Beiträge, die zeigen, wie die Bildungsstandards im Informatikunterricht umsetzbar sind.

Download Bildungsstandards im Informatikunterricht

Worauf die Redaktion bei der Gestaltung der Zeitschrift Wert legt

Bei der Auswahl und Gestaltung der Beiträge berücksichtigt die Redaktion

  • Schulbezogenheit,
  • Unterrichtspraxis,
  • Rahmenrichtlinien der Länder,
  • Empfehlungen der Gesellschaft für Informatik e. V. – vor allem die 2008 erschienenen Bildungsstandards!
  • ggf. Empfehlungen anderer überregionaler Institutionen,
  • „Invarianten“ der Informatik und ihrer Anwendungen als „zeitlose“ Aktualität,
  • Verständlichkeit sowie
  • Aspekte der Fort- und Weiterbildung.

Unterrichtshilfen

Über den LOG-IN-Service werden den Leserinnen und Lesern kostenfrei Zusatzangebote zur Verfügung gestellt. Software, Quellcode, Arbeitsblätter, Videos u.a. Unterrichtsmaterial stehen zum Download zur Verfügung. Darüber hinaus wird auch auf Internetquellen verwiesen, bei denen ebenfalls entsprechende Zusatzinformationen zu finden sind.

Mitarbeit an der Zeitschrift:

Manuskripte sind jederzeit willkommen. Auch unverlangt eingesandte Manuskripte werden sorgfältig geprüft. Bitte senden Sie mögliche Artikel zur Prüfung an die Redaktion in Berlin – am besten als E-Mail-Anhang. Beachten Sie aber in jedem Falle die Autorenhinweise, die hier als PDF-Datei heruntergeladen werden können.

KurzfassungLangfassung

Es gibt viele Behandlungen existieren, um männliche impotence- Erektionsstörungen helfen. Kamagra Medikament wurde das beste in den letzten 2 Jahren auf dem Markt genannt. Sildenafil (Kamagra) Behandlung ist neu und wirksames Medikament. Lesen Sie mehr über ED härtet hier: