LOG IN Newsletter Mai 2014

 

Liebe Leserin,
lieber Leser,

wir begrüßen Sie herzlich
zur Maiausgabe unseres LOG-IN-Newsletters im Jahr 2014!

Der LOG IN-Newsletter steht wie
immer auch im WWW zur Verfügung (HTML-Format):
http://www.log-in-verlag.de/news-archiv/newsletter_05_2014.htm

Wir informieren Sie im
Newsletter auch über Webinars und
Webcasts
 zur informatischen Bildung!
Ein Webinar oder
Web-Seminar ist ein Seminar, das über das World Wide Web
gehalten wird.  Webinare sind  interaktiv ausgelegt
und ermöglichen die beidseitige Kommunikation zwischen
Vortragendem und Teilnehmern. Webcasts
funktionieren ähnlich, deren Inhalte sind im Nachhinein
meistens noch als Aufzeichnungen abrufbar.

Wir suchen laufend
Unterrichtsbeispiele und Hinweise zu deren Quellen. Haben Sie
ein interessantes Unterrichtsbeispiel gefunden oder selbst
entwickelt und wollen es der Newslettergemeinschaft oder in
der Zeitschrift LOG IN vorstellen? Wir freuen uns sehr auf
Ihre Beiträge und Rückmeldungen!

redaktionspost@log-in-verlag.de

Besuchen Sie LOG IN auch bei
Twitter, hier gibt es fast täglich aktuelle Nachrichten zur
informatischen Bildung!

Twitter: https://twitter.com/RedaktionLOGIN

Berichte

Europäische Studie: Wie denken Schülerinnen und
Schüler über den Einfluss von IKT auf das Lernen und die
spätere Berufswelt?

Bis 2015 werden etwa 90% der Arbeitsplätze in Europa
zumindest grundlegende IKT-Kompetenzen erfordern. Inwieweit
sind die jungen Menschen in Europa sich der Bedeutung von
IKT-Kompetezen bewusst? Was denken sie über die Auswirkungen
der IKT auf das Lernen? Eine neue EU-Studie „IKT-Kompetenzen
beim Lernen, im Erwachsenen- und Berufsleben“ widmete sich
diesen Fragen.
Mehr als 70% der Schüler der Klassenstufen 8
bis 11 sehen eher positive Auswirkungen der IKT auf eine Reihe
von Lernaspekten. Bei Schülern in der beruflichen Bildung ist
diese positive Einstellung allerdings stärker ausgeprägt
(insbesondere in den Bereichen Engineering, Fertigung,
Konstruktion und Büroarbeit) als bei ihren Altersgenossen in
der Allgemeinbildung.

Trotz des stagnierenden Wirtschaftswachstums wächst die
Nachfrage nach IKT-Arbeitsplätzen in Europa 
kontinuierlich. Fast alle Arbeitsplätze werden bald
grundlegende IKT-Kompetenzen erfordern. Steht die Wahrnehmung
junger Menschen im Einklang mit dieser Realität? Was sind ihre
Einstellungen gegenüber dem Computer und dessen Auswirkungen
auf Leben und Karriere? Während die Mehrheit der Befragten
sich  über die Bedeutung des Erwerbs von IKT-Kompetenzen
im Klaren ist, stimmt dem aber ein nicht unerheblicher
Prozentsatz (24% bis 36%) nicht zu.

Zunehmender Einsatz von
Lernmanagement-Systemen

Die Studie macht auch deutlich, dass sich
Lernmanagement-Systeme etabliert haben. Etwa 75% der Schulen
nutzen Systeme wie Moodle zur Unterstützung des
Lernens.

Schlussfolgerungen
 
Die
meisten jungen Menschen sind sich bewusst über die Bedeutung
der IKT für das Lernen sowie für den Erwerb von lebens- und
arbeitsbezogenen Fähigkeiten. Auf der anderen Seite
unterschätzt ein nicht vernachlässigbarer Anteil der Befragten
, vor allem aus dem Bereich der schulischen Bildung, die
Möglichkeiten, wie informatische Bildung ihnen in ihrem Leben
als Erwachsene helfen kann, einen Job zu finden und Erfolge in
der Arbeit zu erzielen. Auch Lehrkräfte sind sich der
positiven Auswirkungen der IKT auf die Kompetenzen der
Schülerinnen und Schüler, auf deren Motivation und Leistung
bewusst. Allerdings zeigen die Ergebnisse auch, dass die
Schulen nicht mit dem Tempo der Veränderungen Schritt halten
können. Junge Leute eignen sich eher zu Hause als in der
Schule Kompetenzen im Umgang mit Computern an. Auch virtuelle
Lernumgebungen sind noch nicht weit
verbreitet.
 
Diese Ergebnisse, kombiniert mit
Signalen aus dem Arbeitsmarkt, die einen Mangel an
IKT-Fachkräften beklagen, unterstreichendie Notwendigkeit für
alle Schülerinnen und Schüler, mindestens grundlegende
IKT-Kompetenzen zu erwerben. Nach wie vor besteht die
Notwendigkeit für mehr Engagement seitens der Schulen, um
junge Menschen mit den notwendigen IKT-Kompetenzen
auszustatten, und ihnen damit  den Start ins Erwachsenen-
und Berufsleben zu erleichtern.

Der
Link zur Studie

Weitere Quelle: European Schoonet (2013). Survey of
Schools: ICT in Education. Benchmarking Access, Use and
Attitudes to Technology in Europe’s Schools.Publikation der
Europäischen Kommission. URL: http://ec.europa.eu/digital-agenda/en/news/survey-schools-ict-education

ForuM

Apps entwickeln für
Anfänger

Der Dienst adsy.me ermöglicht das Erstellen
mobiler Apps unter Android, iOS und auf dem Rechner. Um mit
adsy.me Apps zu entwickeln , muss der Anwender nichts
runterladen und kommt vollkommen ohne Code aus. Entsprechend
lässt sich aber auch nicht jede Idee für eine App umsetzen.
Vielmehr eignet sich der Dienst primär für einfache Apps. Bei
den resultierenden Anwendungen handelt es sich nicht um native
Apps, sondern um Web-Apps. Das hat den Vorteil, dass man die
App aus Eigenproduktion nicht von Apple oder Google freigeben
lassen muss.

http://www.adsy.me/

Kostenfrei: Fragebogenprogramm
GrafStat

Das Fragebogenprogramm GrafStat unterstützt
alle Schritte für die Arbeit an Befragungsaktionen. Vom Aufbau
des Fragebogens über den Ausdruck eines ausfüllfertigen
Formulars bzw. die Generierung eines HTML-Formulars für
Internet-Befragungen und die Erfassung der Daten bis hin zu
vielfältigen Auswertungsvarianten einschließlich Druck,
Grafikexport und HTML-Dokumentation. Die Weiterentwicklung von
GrafStat wird gefördert durch die Bundeszentrale für
politische Bildung.

Veranstaltungskalender

KEYCIT – Key Competencies
in Informatics and ICT
Datum: 1.
bis 4.
Juli 2014
Ort: Universität
Potsdam
Beschreibung:
Die IFIP-Veranstaltung
„Schlüsselkompetenzen in Informatik und IKT“ bietet ein Forum
zur Präsentation und Diskussion von Forschungsergebnissen,
Fallstudien, Positionen und nationale Perspektiven der
informatischen Bildung.
Die Konferenz setzt die Schwerpunkt auf
Schulbildung, Hochschulbildung und Lehrerbildung.

Kontakt
schwill@cs.uni-potsdam.de

URL:
http://informatikdidaktik.de/KEYCIT2014

 

„Digital & vernetzt:
Lernen heute“,
DGfE-Herbsttagung

Datum: 13. und 14.
November 2014
Ort: Institut für
Medien, Wissen und Kommunikation an der Universität
Augsburg
Beschreibung:
Im Zentrum der Tagung steht
vor allem die zeitliche, räumliche und soziale Expansion des
Lernens unter Einbezug digitaler Medien. Von großer Bedeutung
wird die Frage sein, welche Konsequenzen daraus für
Bildungseinrichtungen wie Schule, Universität oder
betriebliche Weiterbildung entstehen. Ebenso interessiert, wie
Lernumgebungen mit digitalen Medien in Zeiten zu gestalten
sind, in denen die Grenze zwischen formalen und informellen
Bildungskontexten zunehmend verschwimmt. Die Tagung
beschäftigt sich mit diesen Aspekten aus theoretischer und
empirischer Sicht.

Kontakt
mp-dgfe14@phil.uni-augsburg.de

URL:
http://herbsttagung-mp-dgfe14.phil.uni-augsburg.de/

Webinare und Webcasts

NEUER TERMIN
Rechtliche
Rahmenbedingungen für die Nutzung von Social Media an
Hochschulen

Datum: 11. Juli 2014 um
14:00Uhr

Beschreibung:
Das Thema Social Media im Kontext Schule und Hochschule
wirft viele Fragen auf. Das Webinar thematisiert in diesem
Zusammenhang rechtliche Stolperfallen sowie Aspekte des
Datenschutzes, des Urheber-, Marken- und des allgemeinen
Zivilrechts. Die Teilnahme ist kostenlos.

Software:
Adobe Connect

Anmeldung
nicht notwendig

URL:
http://webinare2014.q2p-sachsen.de/

 

Recht im Internet – Cybermobbing
u.a.
ab Klasse 8

Datum: ab 03.Juni 2014
zahlreiche Termine um 8 Uhr, 10:00 Uhr, 19:30 Uhr
(Elternabend)

Beschreibung:
Cybermobbing,
Urheberrecht und Recht am eigenen Bild – anhand praktischer
Fälle aus der eigenen Kanzlei erläutert von Frau
Rechtsanwältin Stückmann.
Für Schüler ab Klasse 8 – 13 bzw.
Berufsschulen.
Teilnahme ist kostenpflichtig.

Software:
Zugang zum
Internet, gängiger Browser sowie Kopfhörer bzw.
Lautsprecher.

Anmeldung
http://www.law4school.de/anmeldung-237.htm

URL:
http://www.law4school.de/webinarliste.htm

eShop LOG IN Verlag

Wussten Sie es schon? Kostenfreie Beiträge und
Materialien im eShop!

 
I


Wir
wünschen viel Spaß beim Stöbern im Shop!
Ihr LOG IN eSales Team

 

Zeitschrift LOG IN

In Vorbereitung ist Heft 178/179: Orwell
+30

Inhalt (Auszug):

  • Th. Weichert: Technik, Terror, Transparenz – Stimmen
    Orwells Visionen?
  • C. Strödter: Von der
    Information zum QR-Code und wieder zurück –
    QR-Codes als
    Thema im Informatikunterricht

Hier können Sie das aktuelle Heft bestellen:
Heftbestellung

Die Zeitschrift LOG IN – Computer und
Informatik in der Schule
erscheint sechsmal jährlich mit
wechselnden Themenschwerpunkten.

Zur Website des LOG IN-Verlags: http://www.log-in-verlag.de/

Hier
kann ein kostenfreies Probeheft angefordert werden
.

Softwareangebot
des LOG IN-Service.

eShop LOG IN
Verlag

 

Vorschau auf die kommenden
Themenheft

 

Heft 180: Die digitale
Gesellschaft
Heft 181: Visuelles und
textuelles Programmieren
Heft 182:
Neurodidaktische Aspekte im Informatikunterricht

Heft 183: Krise der Lehreraus-, Fort- und
Weiterbildung
Heft 184: Eingebettete
Systeme

 

Mitarbeit an
der Zeitschrift:

Manuskripte sind jederzeit
willkommen. Auch unverlangt eingesandte Manuskripte werden
sorgfältig geprüft. Bitte senden Sie mögliche Artikel zur
Prüfung an die Redaktion in Berlin – am besten als
E-Mail-Anhang. Beachten Sie aber in jedem Falle die
Autorenhinweise, die hier als PDF-Datei heruntergeladen werden
können.
Kurzfassung        
               
   Langfassung

Impressum

Redaktion LOG
IN
Jürgen Müller (verantwortlich im Sinne des
Presserechts)
Friedrichshaller Str. 41, D-14199
Berlin.
Tel.:+49(0)30 652 17 515
E-Mail: redaktionspost@log-in-verlag.de
 

Sie wollen unseren
Newsletter abbestellen? – Dann klicken sie hier.

Es gibt viele Behandlungen existieren, um männliche impotence- Erektionsstörungen helfen. Kamagra Medikament wurde das beste in den letzten 2 Jahren auf dem Markt genannt. Sildenafil (Kamagra) Behandlung ist neu und wirksames Medikament. Lesen Sie mehr über ED härtet hier: